Studium und Lehre am LIMES-Institut

Für eine erfolgreiche, international wettbewerbsfähige Forschung in der Molekularen Biomedizin ist es notwendig, Forschungsexpertisen aus multiplen Fachdisziplinen systematisch zusammenzuführen. Dies hat uns vor einigen Jahren dazu bewogen, neue Studiengänge zu konzipieren, mit dem Ziel Studierende auszubilden, die systematisch interdisziplinäres Wissen aus den Bereichen Molekulare Biologie, Chemie und Medizin erlangen. Wir sind stolz darauf, dass wir mit diesem Konzept in den letzten Jahren großen Erfolg hatten, was wir u.a. davon ableiten, dass viele unserer Absolventen in industrieller oder akademischer Forschung tätig sind und eine große Anzahl bereits während des Studiums Ko-Autorschaften an wissenschaftlichen Veröffentlichungen erlangen.

Bachelor, Master und Promotion

Im LIMES-Institut können Studierende alle drei Ausbildungsabschnitte - Bachelor, Master und Promotion - durchlaufen und werden dabei optimal für eine erfolgreiche Arbeit in der biomedizinischen Forschung vorbereitet.

Logo LIMES-Institut

Bachelor of Science (B.Sc.) in Molekularer Biomedizin

Der Bachelor-Studiengang „Molekulare Biomedizin“ hat zum Ziel, eine gründliche Ausbildung im naturwissenschaftlichen Bereich und in den medizinischen Grundlagenfächern zu vermitteln. Er ermöglicht den Studierenden eine berufliche Tätigkeit in der Biomedizin (Forschung, Industrie) bzw. qualifiziert für das weiterführende LIMES Master/Promotionsprogramm oder andere nationale und internationale Master-Studiengänge im Bereich der Lebenswissenschaften.

Master of Science (M.Sc.) in Biochemie oder Master of Science (M.Sc.) in Immunbiologie

Bei den im LIMES-Institut angebotenen Masterstudiengängen Biochemistry und Immunobiology: from molecules to integrative systems handelt es sich um englischsprachige, forschungsorientierte Studiengänge, deren primäres Ziel es ist, die Studierenden für eine Tätigkeit in der Grundlagenforschung in akademischem oder industriellem Umfeld auszubilden (Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Forschungsabteilungen der Industrie etc.). Die zu Beginn des Studienprogramms angebotenen Methodenkurse, Vorlesungen und Tutorials vermitteln breites Grundlagenwissen und vertiefen die im Bachelor-Studiengang erworbenen methodischen und analytischen Kompetenzen. Durch die Labor-Rotationen, die je nach individueller Schwerpunktsetzung gewählt werden, und die von Firmen aus dem Bereich der Lebenswissenschaften angebotenen Workshops werden sowohl das Fachwissen als auch die methodischen und analytischen Fähigkeiten erweitert.

Ph.D. (Dr. rer. nat)

Ph.D.-Bewerber haben die Möglichkeit, ihre Erfahrung in der biomedizinischen Forschung in einer interdisziplinären und technisch sehr gut ausgestatteten Umgebung zu machen. Der Doktorgrad wird durch die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Bonn verliehen. Die Absolventen erhalten den Abschluss "Dr. rer. nat" (entspricht dem PhD).
Die übliche Doktorandenausbildung dauert 3-4 Jahre. Bewerber müssen einen Master-Abschluss (oder einen gleichwertigen Abschluss) und idealerweise ein Stipendium mitbringen. Sie arbeiten an einem unabhängigen Forschungsprojekt und werden dabei von ihrem Doktorvater betreut. Der Abschluss basiert auf einer Doktorarbeit und der abschließenden Promotion. Bewerbungen sollten bitte direkt an den jeweiligen AG-Leiter gerichtet werden. Es gibt keine hierfür keine Stellenausschreibungen oder Bewerbungsfristen.